Zwei Gesichter des Grundeinkommens?

01.04.2016 02:00 von Harald Buwert

"Schon bald stimmt die Schweiz über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens ab. Ist das eine linke Utopie? Oder eher eine rechte? Eine Auslegeordnung. Während das Einkommen einiger weniger explodiert ist, gibt es immer mehr Leute, die mit ihrem Lohn kaum über die Runden kommen. Es gibt die Idee eines Grundeinkommens, das einen Grossteil der Wirtschaftsleistung unter den Menschen gleichmässig verteilt. Es gibt jedoch daneben auch die Idee eines Grundeinkommens, das den Menschen lediglich das nackte Überleben sichert. Darüber hinaus soll der Kapitalismus umso ungebremster wüten. Denn das Grundeinkommen liefert ein gutes Argument, um sowohl die Abschaffung der Arbeitsrechte als auch des Sozialstaats zu fordern. Der Teufel ateckt im Detail ... bringt ein Grundeinkommen von 2500 nicht auch eine gesellschaftliche Entsolidarisierung?"

Ein Artikel, der Fragen aufwirft: http://www.woz.ch/1612/sozialpolitik/die-zwei-gesichter-des-grundeinkommens

Zurück

Einen Kommentar schreiben